Frank Stoopman

Schönheit und Bewegung bilden den Ausdruck seiner bronzenen Skulpturen, 

in denen der Mensch immer im Mittelpunkt steht. Die Frauenfiguren sind anspruchsvoll und ziehen den Betrachter sozusagen “automatisch” in ihre Welt.

 

 

Sie sind ‘leise’ und wollen berührt werden; Haltung und Anatomie sind unerlässlich.

Auch mit den Kinderfiguren schafft er eine Welt, die Erinnerung bei dem ‘Kind’ des 

Betrachters hervorruft:

 

 

“Bevor ich die Skulptur geschöpft habe, habe ich mich in das ‘Bild’, das Bild werden muß, hineingelebt.Einfühlungsvermögen ist der einzige Weg, um die Anerkennung hervorzurufen, 

die eine Skulptur ausdrücken will: Suchen, Hineinversetzen, und Abstand nehmen sind 

die Werkzeuge, die ich beabsichtige.Vorallem bei den Kinderfiguren ist die ‘angehaltene’ 

Bewegung und die Suche nach dem Extremen in der Spannung  meine Motivation.

Neben dem ästhetischen Aspekt will ich auch den spielerisch-humoristischne Aspekt des Lebens in meinen Skulpturen ausdrücken.”

 

 

Frank begann seine künstlerische Entwicklung während seiner Ausbildung zum Lehrer an 

der Waldorfschule: Er verinnerlichte Farbe und Form.

Die Ausbildung zum Bildhauers erhielt er an der Freien Akademie der Künste in Rotterdam, u.a. bei Veri van Dormolen. Mit der Zeit entwickelte er  seine Liebe für Drama, Theater und Musik. tEr singt in einem Kammerchor und Vokalensemble für Alte Musik.

Die Klassiker und die Zeit der Rennaissance sind seine immer wieder zurückkehrende  

Inspiration: Ein zeitgenössischer Bildhauer, den er sehr bewundert, ist Eddy Roos.

 

 

Seit 1992 arbeitet er in Auftrag und auch Ausstellungsangebote bleiben nicht aus. 

 

 

Viele Privatpersonen und Firmen fanden den Weg in sein Atelier. 

Neben den Niederlanden tritt er momentan auch in Belgien mehr in den Vordergrund. 

Auf Kunstmessen in ‘s Hertogenbosch und Naarden, wie auch in Brüssel, Namen, Gent 

und Antwerpen ist seine Arbeit regelmäßig vertreten. Vor kurzem realisierte er einige bronzene 

Statuen für Privatpersonen in Moskau und Kapstadt.

 

 

Jahrelang gab er Modellierkurse in seinem Atelier an Liebhaber und gibt auch Workshops wie Vorträge für Firmen und Unternehmen. 

 

 

Außerdem ist er im  Centrum Voor Beeldende Kunst te Rotterdam eingetragen.

 

 

 

Öffentliche Aufträge

 

  - Till Eulenspiegel  für die Stadt Raalte und Moskou 

  - Horse “Seven Horseshoe” für die Gemeinde Zevenhoven

  - Keine Hürde zu hoch  für die Domäne Chevetogne, Belgien

  - Reliefs und Plastiken für die Wallfahrtskirche in Brielle

  - “Skateboarder” für die Satdt Almelo